Schwerpunkte setzen und interessenorientiert arbeiten

Profile sind die logische Fortführung von Projekten und Werkstätten.

Nachdem die Schulkinder drei Jahre lang in Projekten ihre Kompetenzen gearbeitet und neben der inhaltlichen auch ihre Projektkompetenz erweitert haben, schließen sich die Profile an. Hier ist es wieder möglich einen Schwerpunkt zu wählen, jedoch wechselt dieser nicht mehrere Male im Schuljahr, sondern bleibt drei Jahre identisch.

In Jahrgangsübergreifenden Gruppen wird gemeinsam in einem Profil gearbeitet. Diese sind ähnlich aufgebaut wie kleine Firmen. Passend zum gewählten Profil werden unterschiedliche Aufgaben bewältigt. Hierbei handelt es sich zum einen um handlungsorientierte Aufgaben die einzelne (Teil-)Kompetenzen aus unterschiedlichen Fächern abdecken. Andererseits wird jedoch auch die große Aufgabe im Profil bearbeitet.

Ein Beispiel hierzu wäre ein Profil, dass wie eine (Schüler-)Firma organisiert ist. Es gibt unterschiedliche Abteilungen, die unterschiedliche Aufgaben bearbeiten. Jedes Schulkind durchläuft alle Abteilungen und erlernt an unterschiedlichen, handlungsorientierten Aufgaben neue Sachen und erweitert dadurch den individuellen Kompetenzrahmen.

Im Übergang von Jahrgang 7 nach Jahrgang 8 müssen die Schülerinnen und Schüler sic für ein Profil bewerben. Um sich über die Profile zu informieren erhalten sie dafür eine Broschüre mir den aktuellen Angeboten, Schwerpunkten und Besonderheiten der einzelnen Profile.

Die Broschüre "Schule mit Profil 2020/2021" der Neuen Oberschule Lehe kann hier heruntergeladen werden.

Download: "Schule mit Profil 2020/2021"